Traumangebote Zur Webseite
Allgemeines zum Motorrad Motorradhotel Tipps

Tipps & Tricks wie Sie Ihrem Motorrad mit einfachen Hausmitteln neuen Glanz verschaffen

11. September 2019

Wer kennt es nicht? Im gesamten Motorradurlaub am Reschenpass haben Sie darauf geachtet, dass Ihr Motorrad von hartnäckigen Schmutz verschont bleibt. Während Ihre Kollegen Spaß daran hatten durch Pfützen, verkrustete Erde und trockenes Gelände zu rasen, habe Sie brav am Straßenrand gewartet. Und siehe da, am Ende des Motorradurlaubes sieht die Maschine noch fast wie neu aus. Auf dem Weg zurück nach Hause dann die Wende: Ein starkes Wetter zieht auf und der Wind peitscht Ihnen alles um die Ohren, was die Natur so herzugeben hat. Leichter Staub, eingetrocknete Erde und Laubblätter diverser Baumarten kleben an Ihrem Motorrad.  

Mit der bloßen Hand, lässt sich dieser Schmutz nur schwer entfernen. Am besten eignet sich für die Reinigung ein Hochdruckreiniger, doch so ein Gerät zählt nicht unbedingt zur Standardausstattung in jedem Haushalt. Außerdem raten viele Biker davon ab, weil Sie der Meinung sind, dass ein Hochdruckreiniger den Lack der Maschine beschädigen würde. 

Teure Spezialreiniger – Viel Geld, wenig nutzen?

Ein Spezialreiniger um das Motorrad abzuwaschen, ein Konservierungsmittel für die Metallteile am Bike und ein Spray für die optimale Kunststoffpflege. Um Ihr Motorrad richtig rein zu bekommen gibt es unzählige “Wundermittel”, die meist eine Menge Geld kosten und für die Sie schon fast einen eigenen Schrank benötigen. 

Deshalb starten wir vom Motorrad und Wellnesshotel * * * * Traube Post am Reschen den Versuch, ein Motorrad mit ganz einfachen Hausmittel zu reinigen.

Zunächst empfehlen wir, das Motorrad einfach mit normalem Wasser gründlich abspülen bzw. vorzuwaschen. Nun keine Panik wenn Ihre Maschine noch gleich schmutzig aussieht wie vorher, das Wasser entfernt nur den oberflächlichen Schmutz, wie etwa Staub. Nach der Motorrad-Dusche, holen Sie einfaches Spülmittel aus der Küche und shampoonieren Ihr Motorrad damit ein. Eine Alternative zum Spülmittel wäre Essigreiniger.

Nehmen Sie einen Schwamm und bearbeiten Sie damit die starken Verschmutzungen am Tank, am Auspuff, an den Felgen usw. Anschließend das Motorrad ein zweites Mal mit klarem Wasser abspritzen, bis vom Spülmittel nichts mehr zu sehen ist. 

Damit sich keine Wasserflecken bilden, sollten Sie das Motorrad nun gut abtrocknen. Dazu eignet sich ein großes Mikrofasertuch am Besten. 

Die Felgenreinigung mit Hausmitteln gestaltet sich schon etwas schwieriger. Im Internet findet man die skurrilsten Ideen, doch weder Essigreiniger, Zahnpasta, noch das zuvor verwendete Spülmittel leisten wirkliche Abhilfe. Felgenschmutz ist hartnäckig und erfordert einfach viel Handarbeit. Dieser Dreck muss mit einem Schwamm und mit viel Druck weggerubbelt werden.

Das Visier des Helms

Die Reinigung des Helmvisiers ist generell einfach: Ein feuchtes Tuch und ein paar mal hin und her wischen und das Visier ist sauber. Das größte Problem dabei ist jedoch, dass den meisten dazu einfach die Lust fehlt. Deswegen haben wir vom Motorrad und Wellnesshotel * * * * Traube Post einen kleinen Insidertipp für Sie! Entfernen Sie das Visier vom Motorradhelm und geben Sie es einfach in die Spülmaschine. Das Helmvisier wird wieder sauber und hinterher wieder an den Helm geschraubt. 

Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

sechzehn − neun =